Dortmunder Philharmoniker: Großes Chorkonzert: „De Profundis“ mit 300 Sängerinnen und Sängern

GMD Gabriel Feltz / Foto (c) Magdalena Spinn
GMD Gabriel Feltz / Foto (c) Magdalena Spinn

Großes Chorkonzert: „De Profundis“ mit 300 Sängerinnen und Sängern – Werk des Hörder Komponisten Daniel Friedrich Eduard Wilsing wird seit seinen Lebzeiten erstmals wieder aufgeführt


300 Sängerinnen und Sänger, fünf Solisten sowie die Dortmunder
Philharmoniker unter Leitung von Gabriel Feltz musizieren gemeinsam – beim großen Chorkonzert „De Profundis“, das am 11.06.2016 um 20 Uhr im Konzerthaus Dortmund stattfindet. Zentrales Werk ist eine monumentale Komposition des Hörder Komponisten Daniel Friedrich Eduard Wilsing.

„Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir!“ So beginnt der 130. Psalm, den
Daniel Friedrich Eduard Wilsing in seinem Chorwerk De Profundis vertonte. Dafür bediente sich der in Hörde geborene, aber heute weitgehend vergessene Komponist eines riesigen Apparates: Nicht weniger als sechs große Chöre aus Dortmund und Hagen kommen zum Einsatz. Und so wird die Aufführung des Werks vor allem ein großes Sängerfest!

Durch die großzügige Unterstützung der Reinoldigilde wird es möglich, De Profundis dem Vergessen zu entreißen und damit auch einen Komponisten zup räsentieren, der zu Lebzeiten gerühmt und gefeiert wurde. Ergänzt wird das Konzert durch Die erste Walpurgisnacht von Felix Mendelssohn Bartholdy,
einem Zeitgenossen und Weggefährten Wilsings. Darin geht es trotz der sehr viel kleineren Chorbesetzung sehr dramatisch und klangsinnlich zu – die perfekte Ergänzung zu Wilsings monumental-blockhaftem Stil.

………………..

Termin: 11.06.2016, 20 Uhr, Konzerthaus Dortmund.

Karten kosten 20 Euro, erhältlich an der Theaterkasse im Opernhaus, unter Tel: 0231-50 27222 oder philharmoniker.theaterdo.de

Weitere Infos: www.doklassik.de

Fotos: Dortmunder Philharmoniker  / Theater Dortmund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.