Oper Köln / DAS LIED DER FRAUEN VOM FLUSS/ Adriana Bastidas Gamboa (Faust / Fausta)/Foto © Paul Leclaire

Die Oper Köln schließt die Saison 2016/17 mit einer Gesamtauslastung von 82,19 Prozent ab

Oper Köln / DIE GEZEICHNETEN / Foto  © Klaus Lefebvre
Oper Köln / DIE GEZEICHNETEN / Foto © Klaus Lefebvre

Zum Abschluss der Saison 2016.17, der zweiten Spielzeit im Interimsspielort Staatenhaus auf der Deutzer Rheinseite, zeigt sich Opernintendantin Birgit Meyer angesichts einer Gesamtauslastung von 82,19 % bei 107.058 verkauften Karten hoch erfreut. »Es ist uns ein Anliegen, den Opernliebhabern aus Köln und der Umgebung im Staatenhaus eine so hohe Qualität zu liefern, wie man sie bei der großen Tradition der Oper Köln erwarten darf. Die Besucherzahlen zeigen es: Das für unterschiedlichste Formate geeignete Staatenhaus mit seinen drei Sälen ist dem Publikum zu einer festen Adresse für szenisch und musikalisch überzeugende Opernabende geworden.«

Zwölf Produktionen der Oper Köln in der Saison 2016.17 verbuchten eine Auslastung von über 90 %. Spitzenreiter, was die Publikumsnachfrage betraf, waren »Opern-Klassiker« wie Puccinis »Turandot« (100 %) und Verdis »Falstaff« (97,75 %), beide im großen Saal 1, aber auch die außergewöhnliche, bildstarke Produktion »Das Lied der Frauen vom Fluss« in der Regie von Carlus Padrissa (La Fura dels baus) konnte in Saal 3 insgesamt 97,73 % verbuchen.

Auch bei den Wiederaufnahmen war das Interesse groß. Puccinis »La Bohème« landete beispielsweise bei einer durchschnittlichen Auslastung von 90,74 %, Carl Orffs »Die Kluge« – eine Oper in der neuen Reihe »Oper für Jung und Alt« – bei 96,20%.

In der Kinderoper erzielte die Uraufführung der Jazzoper »Die Heinzelmännchen zu Köln« von Ingfried Hoffmann eine 99,67 prozentige Auslastung. Die Premiere von Jacques Offenbachs »Hoffmanns Erzählungen« für Kinder und Erwachsene folgte mit 95,88.

Insgesamt beträgt die Auslastung der Kinderoper 94,34 % und ist somit in ihrem 21. Jahr des Bestehens erfolgreicher denn je: Bei den 46 Vorstellungen der Jubiläumsspielzeit konnten 10.232 Besucher begrüßt werden. Mehr als jedes fünfte Ticket geht an Schüler und Studenten. Zusammen mit den Besuchern der Kinderoper wurden in der Spielzeit 2016.17 14.855 Tickets an Schüler und Studenten verkauft, was bei den bühneneigenen Veranstaltungen mit 20,57 % zu Buche schlägt.

Mit der sängerisch glanzvoll besetzten letzten Vorstellung von Franz Schrekers »Die Gezeichneten« unter dem Dirigat von Maestro Stefan Soltesz geht am Sonntag, 16 Juli, eine für die Oper Köln wichtige und erfolgreiche Spielzeit zu Ende. Im Anschluss bietet sich für das Publikum und die mitwirkenden Künstler die schöne Gelegenheit, direkt am Staatenhaus in unmittelbarer Nähe des Rheins auf eine spannende und abwechslungsreiche Saison anzustoßen.

  • Titelfoto: Oper Köln / DAS LIED DER FRAUEN VOM FLUSS/ Adriana Bastidas Gamboa (Faust / Fausta)/Foto © Paul Leclaire
  • Oper Köln Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.