FOTO GATTI_Jesse Frohman -@ Primo Gnani

Daniele Gatti: Musik & Frieden – Gedenken in Amsterdam, Mailand, Dresden und Luzern

FOTO DANIELE GATTI_Jesse Frohman -Ornella

Daniele Gatti und die Klangarchitektur an der Scala, im Concertgebouw, der Dresdner Frauenkirche, der Amsterdamer Oper und im KKL

 Daniele Gatti taucht mit dem Mahler Chamber Orchestra tief in die großen Werke der Symphonie ein: Nach dem Beethoven-Zyklus widmen das MCO und sein Artistic Advisor ihr Konzert am 15. Juni in der Dresdner Frauenkirche „Dem Andenken eines Engels“. Christian Tetzlaff spielt Alban Bergs Konzert für Violine und Orchester mit dem MCO, das nun endlich auch in Deutschland mit den Symphonien Nr. 2 und Nr. 6 etwas von seinem schon legendären Beethoven-Zyklus spielt. Die kommende Saison des Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam RCO steht unter dem Motto Musik und Frieden – dem Andenken des Kriegsendes 1918. Die gesamte Saison im Überblick steht hier.

 

Neben dem symphonischen Repertoire hat sich „der opernerfahrene Daniele Gatti“ (Berliner Zeitung) gleich zwei große Bühnenwerke vorgenommen: Nachdem der Maestro aus Mailand schon mit Tristan in Rom „ein Wunder vollbrachte“ (Klassikinfo), übernimmt er die Musikalische Leitung der Meistersinger von Nürnberg ab Mitte März am Teatro alla Scala in Mailand. Mit seinem Royal Concertgebouw Orchestra wird er im Sommer in Amsterdam Strauss‘ Salome in der Neuinszenierung von Ivo van Hove interpretieren; Premiere ist am 09. Juni.

 

FOTO DANIELE GATTI_Jesse Frohman -Ornella

Am 04. und 05. September erkundet Daniele Gatti mit Bruckners Neunter, Mahlers Vierter und Haydns Symphonie „L’Ours“, sowie Rihms In-Schrift gemeinsam mit dem Royal Concertgebouw Orchestra die Klangarchitektur des Luzerner KKL. Wolfgang Rihm forderte zu seinem für die venezianische Basilika geschriebenem Stück: „Alle Räumlichkeit sollte in die Musik eingeschrieben sein.“ Und weiter: „Die Grundidee ist lapidar: die einer INSCHRIFT. Dieses geschieht musikalisch IN SCHRIFT, die Klangzeichen wie Schriftzeichen; in den Klang eingeschriebene, spruchartige Linien.“

 

Freuen wir uns – im zweiten Jahr als Chefdirigent des RCO – auch auf Gatti bei Lucerne Festival wo die Neue Luzerner Zeitung konstatierte: Daniele Gattis gestalterische Energie schien an beiden Abenden unlimitiert – und das ist glücklicherweise auch sein Vertrag in Amsterdam.“ (NLZ)

 

Die Konzerte im Überblick:

  1. März 2017, 18.00 Uhr, Mailand, Teatro alla Scala
  2. und 26. März 2017, 15.00 Uhr, Mailand, Teatro alla Scala
  3. und 30. März 2017, 18.00 Uhr, Mailand, Teatro alla Scala
  4. und 05. April 2017, 18.00 Uhr, Mailand, Teatro alla Scala

Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg

Daniele Gatti, Dirigent

Harry Kupfer, Regie

Orchestra e Coro del Teatro alla Scala

 

  1. Juni 2017, 13.00 Uhr und 15.30 Uhr, Amsterdam, Het Concertgebouw

Familienkonzert

Ravel: Ma Mère l’oye

Strawinsky: Suite Nr. 1 für kleines Orchester

Tschaikowsky: Suite aus dem Nussknacker, Danse caractéristiques

Daniele Gatti, Dirigent

Royal Concertgebouw Orchestra

               

  1. Juni 2017, 20.00 Uhr, Dresden, Frauenkirche

Beethoven: Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Berg: Konzert für Violine und Orchester „Dem Andenken eines Engels“
Beethoven: Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“

Daniele Gatti, Dirigent

Christian Tetzlaff, Violine

Mahler Chamber Orchestra

 

  1. und 12. Juni 2017, 20.00 Uhr, Amsterdam, De Nationale Opera
  2. Juni 2017, 14.00 Uhr, Amsterdam, De Nationale Opera

21., 24. und 27. Juni 2017, 20.00 Uhr, Amsterdam, De Nationale Opera

  1. Juli 2017, 14.00 Uhr, Amsterdam, De Nationale Opera
  2. Juli 2017, 20.00 Uhr, Amsterdam, De Nationale Opera

Strauss: Salome, Neuinszenierung

Daniele Gatti, Dirigent

Ivo van Hove, Regie

Royal Concertgebouw Orchestra

 

  1. August 2017, 20.00 Uhr, Amsterdam, Het Concertgebouw

Haydn: Symphonie Nr. 82 C-Dur „L’Ours“
Mahler: Symphonie Nr. 4 G-Dur

Daniele Gatti, Dirigent

Chen Reiss, Sopran

Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam

 

  1. August 2017, 20.00 Uhr, Amsterdam, Het Concertgebouw
  2. September 2017, 19.30 Uhr, Luzern, KKL, Konzertsaal, Lucerne Festival

Rihm: In-Schrift

Bruckner: Symphonie Nr. 9 d-Moll

Daniele Gatti, Dirigent

Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam

 

  1. September 2017, 19:30 Uhr, Luzern, KKL, Konzertsaal, Lucerne Festival

Haydn: Symphonie Nr. 82 C-Dur „L’Ours“
Mahler: Symphonie Nr. 4 G-Dur

Daniele Gatti, Dirigent

Chen Reiss, Sopran

Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam

 

  1. September 2017, 19.30 Uhr, Bukarest, Sala Mare a Palatului

Beethoven: Egmont: Ouvertüre

Enescu: Capriccio für Violine und Orchester

Prokofjew: Symphonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Daniele Gatti, Dirigent

Liviu Prunaru, Violine

Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam

Orchestra Română de Tineret 

 

*Die gesamte Amsterdamer Saison ist hier zu finden.

*Titelfoto: FOTO DANIELE GATTI_Jesse Frohman -@ Primo Gnani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.