Hamburger Staatsoper / Foto @ Westermann

Cavalleria rusticana/I Pagliacci wieder an der Staatsoper Hamburg – ab 22. September 2017

Logo Staatsoper Hamburg
Logo Staatsoper Hamburg

Die Staatsoper Hamburg präsentiert ab 22. September 2017 in fünf Vorstellungen wieder den Doppel-Opernabend Cavalleria rusticana/I Pagliacci in der vielbeachteten Inszenierung vonGian-Carlo del Monaco (1988). Es singen Elena Zhidkova, Teodor Ilincai, George Gagnidze, Dorottya Láng, Renate Spingler, Alfred Kim, Hayoung Lee, George Gagnidze, Oleksiy Palchykov, Alexey Bogdanchikov sowie der Chor der Hamburgischen Staatsoper.

Cavalleria rusticana: Turiddu und Santuzza sind ein Paar, er hat ihr die Ehe versprochen. Doch als Turiddu seiner alten Liebe Lola wieder begegnet, beachtet er Santuzza kaum mehr. Diese rächt sich, indem sie Lolas eifersüchtigen Ehemann Alfio gegen Turiddu aufhetzt. Alfio fordert ihn zum Zweikampf auf.

I Pagliacci: Canio, Darsteller einer Schauspieltruppe, hat erfahren, dass seine Frau Nedda einen Geliebten hat. Als er diese Situation auf der Bühne mit ihr darstellt, wird aus dem Spiel tödlicher Ernst: Canio verliert seine Beherrschung und sticht mit dem Messer auf Nedda ein. Als sie sterbend ihren Geliebten um Hilfe ruft, verrät sich dieser und läuft Canio ebenfalls ins Messer. Das Stück endet mit seinen Worten „Das Spiel ist zu Ende“.

 

Pietro Mascagni / Ruggero Leoncavallo

Cavalleria rusticana / I Pagliacci

Musikalische Leitung: Josep Caballé-Domenech

Inszenierung: Gian-Carlo del Monaco
Bühnenbild und Kostüme: Michael Scott
Chor: Eberhard Friedrich

 

Mit: Santuzza Elena Zhidkova, Turiddu Teodor Ilincai, Alfio George Gagnidze, Lola Dorottya Láng, Lucia Renate Spingler, Canio Alfred Kim (Debut an der Hamburgischen Staatsoper/Rollendebut), Nedda Hayoung Lee (Rollendebut), Tonio / Taddeo George Gagnidze, Beppe / Arlecchino Oleksiy Palchykov (Rollendebut), Silvio Alexey Bogdanchikov (Rollendebut), Chor der Hamburgischen StaatsoperPhilharmonisches Staatsorchester Hamburg

 

Vorstellungen am 22. und 26. September sowie am 4., 7. und 12. Oktober, jeweils um 19.00 Uhr

Informationen unter: www.staatsoper-hamburg.de

*Titelfoto: Hamburger Staatsoper / Foto @ Westermann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.