Ballett am Rhein: Ballettprogramm b.30 – Premiere am 14.01. in Düsseldorf

b.30 – Marco Goecke: Lonesome George. Wun Sze Chan, Sonny Locsin © Gert Weigelt

b.30 zeigt drei Ballette der Gegenwart  – Sein nächstes Ballettprogramm widmet Martin Schläpfer ganz der Tanzkunst von heute. Die Uraufführungen „Concerto grosso Nr. 1“von Remus Şucheană und „Wounded Angel“ von Natalia Horecna umrahmen das Stück „Lonesome George“, das Starchoreograph Marco Goecke für das Ballett am Rhein geschaffen hat. Premiere feiert b.30 am Samstag, 14. Januar, um 19.30 Uhr, im Opernhaus Düsseldorf. Zuvor lädt die Oper am Mittwoch, 11. Januar, um 18.00 Uhr, zum kostenlosen Besuch der Ballettwerkstatt ein, bei der in Interviews und Probenausschnitten erste Einblicke in das neue Programm gegeben werden.

Zu den Klängen von Alfred Schnittkes „Concerto grosso Nr. 1“ stellt Remus Şucheană, Direktor des Balletts am Rhein, seine erste Choreographie vor. Der aus Rumänien stammende Künstler, dessen tänzerische Laufbahn maßgeblich von Martin Schläpfer geprägt wurde, hat für seine Uraufführung mit 30 Mitgliedern der Compagnie verschiedene Szenarien zur Außenseiterthematik entwickelt.

Mit Natalia Horecna konnte Martin Schläpfer eine der gefragtesten Choreographinnen der europäischen Tanzszene für das Ballett am Rhein gewinnen. „Wounded Angel“ nennt sie ihre Uraufführung, in der es um die Suche nach Liebe und innerem Frieden geht. Zu Werken von Alban Berg, Denys Bouliane, Béla Bartók und dem Duo Probosci begibt sich ein Tänzer in die Welt seiner widerstreitenden Gefühle, um nach vielen Kämpfen schließlich seinen Weg zu finden.

b.30 Probe Concerto grosso Nr. 1: Remus Şucheană © Gert Weigelt

Dazwischen ist mit Marco Goeckes 2015 mit dem Ballett am Rhein in Duisburg uraufgeführtem „Lonesome George“ eines der berührendsten Werke der letzten Jahre nun auch in Düsseldorf zu erleben. Es thematisiert ein existenzielles Ausgesetztsein, wie es kaum eindringlicher auf die Tanzbühne gebracht wurde.

Mit der musikalischen Leitung von b.30 gibt der junge franko-kanadische Dirigent Jean-Michaël Lavoie sein Debüt bei den Düsseldorfer Symphonikern.___

 

Vorstellungen im Opernhaus Düsseldorf: Sa 14.01.  19.30 Uhr  (Premiere) | Sa 21.01.  19.30 Uhr | Mi 25.01.  19.30 Uhr | Sa 28.01.  19.30 Uhr | Di 31.01.  19.30 Uhr | Do 02.02.  19.30 Uhr | So 05.02.  18.30 Uhr | Do 16.02.  19.30 Uhr | Sa 18.02.  19.30 Uhr | So 19.02.  15.00 Uhr

 

Karten und weitere Informationen sind erhältlich im Opernshop Düsseldorf 0211.89 25-211, an der Theaterkasse Duisburg 0203.283 62-100 sowie über www.ballettamrhein.de

*Titelfoto: b.30 – Marco Goecke: Lonesome George. Wun Sze Chan, Sonny Locsin © Gert Weigelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.