Aalto-Theater/Opernhaus/Foto@Bernadette Grimmenstein

Aalto-Musiktheater Essen: Premiere von Mozarts Opera seria „TITUS“ am 3. Juni 2017

Dmitry Ivanchey als Titus (Foto: Saad Hamza)
Dmitry Ivanchey als Titus (Foto: Saad Hamza)

Das Aalto-Musiktheater präsentiert Wolfgang Amadeus Mozarts letzte Oper „Titus“ („La clemenza di Tito“) als fünfte und damit letzte Premiere der Spielzeit 2016/2017 am Samstag, 3. Juni 2017, um 19 Uhr. Die Neuinszenierung liegt in den Händen von Frédéric Buhr, der seit vier Jahren für die szenische Einstudierung am Aalto-Theater verantwortlich ist und mit „Titus“ nun seine erste Regiearbeit am Essener Opernhaus präsentiert. Die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Tomáš Netopil.

TITUS (La clemenza di Tito)
Opera seria in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart.
Libretto von Caterino Tommaso Mazzolà nach Pietro Metastasio.
Premiere am Samstag, 3. Juni 2017, um 19:00 Uhr im Aalto-Theater


Das Aalto-Musiktheater präsentiert Wolfgang Amadeus Mozarts letzte Oper „Titus“ („La clemenza di Tito“) als fünfte und damit letzte Premiere der Spielzeit 2016/2017 am Samstag, 3. Juni 2017, um 19 Uhr. Man darf sich auf eine hochkarätige Eigenproduktion des Hauses freuen: Nicht nur die sechs Partien werden mit erstklassigen Sängerinnen und Sängern des Aalto-Ensembles besetzt, auch Inszenierung und Ausstattung tragen die Handschrift der künstlerischen und technischen Abteilungen.

 

Jessica Muirhead als Vitellia (Foto: Nanc Price)
Jessica Muirhead als Vitellia (Foto: Nanc Price)

Die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Tomáš Netopil, der seine besondere Verehrung für die Musik Mozarts am Aalto-Theater bereits in „Idomeneo“, „Le nozze di Figaro“ und „Don Giovanni“ dokumentiert hat. In der Titelrolle ist der russische Tenor Dmitry Ivanchey zu erleben, der dem Ensemble seit Beginn dieser Spielzeit angehört und zuvor vier Jahre Mitglied des Zürcher Opernensembles war. Jessica Muirhead (Sopran) übernimmt die Partie der Vitellia. Die Mezzosopranistin Bettina Ranch verkörpert die Rolle des Sesto, Christina Clark (Sopran) dessen Schwester Servilia. Außerdem wirken Liliana de Sousa (Mezzosopran) als Annio und Baurzhan Anderzhanov (Bass) als Publio mit.

 
Die Neuinszenierung liegt in den Händen von Frédéric Buhr, der seit vier Jahren für die szenische Einstudierung am Aalto-Theater verantwortlich ist und mit „Titus“ nun seine erste Regiearbeit am Essener Opernhaus präsentiert. Wolfgang Amadeus Mozart erhält 1791 wenige Monate vor seinem Tod den Auftrag, eine klassische Krönungsoper für Leopold II. zu schreiben. Wider Willen setzt er sich noch einmal mit der ausgedienten Form der opera seria auseinander, während im gleichen zeitlichen Umfeld seine nur wenige Wochen
später uraufgeführte Oper „Die Zauberflöte“ entsteht. Doch es gelingt ihm, mit „Titus“ zugleich etwas Neues zu schaffen: In seinem letzten Bühnenwerk blickt Mozart den starren Auflagen zum Trotz noch einmal tief in die menschliche Seele. Titus hat als Kaiser den römischen Thron bestiegen. Sein nobler Vorsatz: gerecht und voller Gnade regieren, niemals unnötige Strenge walten lassen. Dann
aber wird er Opfer eines Anschlags: Ausgerechnet sein treuer Freund Sesto will ihn ermorden, angestachelt von dessen Liebhaberin Vitellia, die sich als rechtmäßige Kaiserin sieht. Als Titus niemandem mehr trauen kann, muss er sich die Frage stellen, ob seine Milde, die „clemenza“, noch der richtige Weg ist. In dieser seiner herausfordernden und vielleicht reifsten Oper beschreitet Mozart musikalisch neue Wege: Zum einen findet er zu einer berührenden Einfachheit der Tonsprache. Zum anderen wagt er hier musikdramatische Effekte, die erst 50 Jahre später in der italienischen Romantik wieder zum Einsatz kommen.

 
Musikalische Leitung Tomáš Netopil | Inszenierung Frédéric Buhr | Bühne Thorsten Macht
Kostüme Regina Weilhart | Licht Bernd Hagemeyer | Choreinstudierung Jens Bingert
Dramaturgie Christian Schröder
Tito Vespasiano Dmitry Ivanchey | Vitellia Jessica Muirhead | Sesto Bettina Ranch
Servilia Christina Clark | Annio Liliana de Sousa | Publio Baurzhan Anderzhanov
Opernchor des Aalto-Theaters | Essener Philharmoniker
Einführungsmatinee Sonntag, 28. Mai 2017, 11:00 Uhr, Aalto-Theater
Premiere Samstag, 3. Juni 2017, 19:00 Uhr, Aalto-Theater
Weitere Vorstellungen 7., 9., 11., 22., 24., 28., 30. Juni; 2. Juli 2017
Zu jeder Vorstellung findet eine halbe Stunde vor Beginn ein Einführungsvortrag im Foyer statt

*Weitere Infos und Eintrittskarten unter DIESEM LINK

*Titelfoto: Aalto-Theater/Opernhaus/Foto@Bernadette Grimmenstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.