Theater Münster / Blick vom Romberger Hof auf das Große Haus / Foto: © Oliver Berg

60 Jahre Theater Münster – Weltstar Ute Lemper gratuliert mit einer großen Jubiläumsgala

Ute Lemper / Foto: Lucas Allen
Ute Lemper / Foto: Lucas Allen

Am 4. Februar 1956 hob sich erstmals der Vorhang im neu erbauten – auf den Ruinen des Vorgängerbaus errichteten – Stadttheater an der Neubrückenstraße. Der von den Architekten Harald Deilmann, Max von Hausen, Ortwin Rave und Werner Ruhnau entworfene Bau zählt zu den eindrucksvollsten Zeugnissen der Nachkriegsmoderne in Münster und wird bis heute weltweit als „Donnerschlag in der Theaterarchitektur“ gefeiert.

Das Theater Münster feiert das 60jährige Bestehen des Baus am Samstag, 6. Februar 2016 um 20.00 Uhr im Großen Haus mit einer großen Jubiläumsgala. In einem eigens für den Abend zusammengestellten Exklusivprogramm begibt sich Weltstar Ute Lemper auf eine symbolische Reise durch die Zeit, durch verschieden Kontinente und Kulturen.

Unter dem Titel „Zwischen Gestern und Morgen. Sternstunden des Chansons mit Ute Lemper“ reist die gebürtige Münsteranerin, die heute in den USA lebt, musikalisch nach Berlin, Paris und New York; sie interpretiert – mit der Freiheit des Jazz und der Leidenschaft zur Improvisation – Titel von Musiklegenden wie Friedrich Hollaender und Kurt Weill, von Edith Piaf, Jacques Brel und Astor Piazzola. Daneben werden ihre eigenen Kompositionen zu Texten des chilenischen Nobelpreisträgers Pablo Neruda, des brasilianischen Bestsellerautors Paulo Coelho und von Skandalautor Charles Bukowski zu hören sein, die musikalische Brücken zwischen dem Gestern und dem Morgen schlagen.

Theater Münster / Blick vom Romberger Hof auf das Große Haus / Foto:  © Oliver Berg
Theater Münster / Blick vom Romberger Hof auf das Große Haus / Foto:
© Oliver Berg

Das Theater Münster wird einen Teil der Einnahmen aus der Jubiläumsgala an das Familienhaus am Universitätsklinikum Münster spenden. Das Familienhaus, für das sich Ute Lemper seit seiner Gründung 1992 stark engagiert, ermöglicht Menschen mit lebensbedrohlichen Erkrankungen ein Zusammenleben mit ihren Angehörigen und bietet einen Rückzugsort in unmittelbarer Nähe zur Klinik.

Karten für den 6. Februar sind ab sofort an der Theaterkasse (Tel.: 0251/5909-100) erhältlich und eignen sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk.

Website Theater Münster

*Titelfoto: Theater Münster / Blick vom Romberger Hof auf das Große Haus / Foto: © Oliver Berg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.